Triggerpunktbehandlung, Triggerpunkttherapie

Triggerpunktbehandlung, Triggerpunkttherapie

Rückenschmerzen und Nackenschmerzen, Schmerzen der Gelenke haben ihre Ursache oftmals in schmerzhaften Veränderungen der Muskulatur. - den myofaszialen Triggerpunkten!

Oft werden diese aber auf den Röntgen Bildern, CT, MRT, Szintigrafie und auf den normalen Ultraschallbildern nicht gefunden, da diese darauf nicht zu sehen sind.

Auch bei mittleren bis schweren Knorpelschäden lassen sich die Schmerzen, die durch die Muskulatur verursacht werden, behandeln und eine Operation lässt sich dadurch lange hinauszögern.

Erfahrene Therapeuten können Triggerpunkte leicht finden:

Im ganzen Körper können „Triggerpunkte“ entstehen, kleine Strukturveränderungen im Muskel, wo die Muskelfasern ohne Kontrolle durch die Nerven unter Dauerspannung stehen.
Stoffwechselveränderungen senden dann Schmerzsignale an das Gehirn wenn eine Dehnung, Druck oder Spannung entsteht.

Triggerpunktbehandlung:

Bei der Behandlung kommt es natürlich auf die „richtige“ Technik an, aber nicht nur, wo die Schmerzen empfunden werden, es soll und muss der Bereich behandelt werden von dem die Schmerzen ausgehen.
Daher ist die „richtige“ Untersuchungstechnik ausschlaggebend.

Durch die richtige Untersuchung ist es möglich, schmerzauslösende Triggerpunkte auch dann zu finden, wenn sie vom eigentlichen Schmerzort weit entfernt sind und sie dann dauerhaft aufzulösen bzw. gezielt zu behandeln.
Aus Krankhaften, schmerzhaften Muskelzellen werden durch die richtige Behandlung wieder gesunde Muskelzellen.

K

o

n

t

a

k

t

Chiropraktik- und Osteopathie-Zentrum Ebersberg

Sieghartstraße 3 
D-85560 Ebersberg bei München

Tel: 08092 / 24383

Verwenden Sie unser Kontakt FormularHier geht es zum Kontaktformular

x